Wir zeigen allen Interessierten die Uniform der k.u.k. Dragoner.

 

Wir tragen die Dragoneruniform in denen unsere Urgoßväter gegen Husaren, Kosaken und Französische Legionen kämpften, nun sitzen wir mit den damals feindlichen Militärs gemütlich beisammen. Anstatt uns zu bekämpfen haben wir unseren Spaß und pflegen eine wirkliche Freundschaft mit Ihnen. Wir werden von Vereinen, die das selbe Ziel wie wir verfolgen, eingeladen. Unsere Freundschaftsbesuche, genannt Ausrückungen, trugen uns bereits nach Moskau, Kiew, Budapest, Belgien, Gotha, Mali Losinj, Litauen und in viele andere in und ausländische Städte in Europa. Die Pflege der Freundschaft und der Kommunikation zwischen allen österreichischen und ausländischen Traditionsvereinen und der Bevölkerung des jeweiligen Gastlandes ist unser vorrangiges Bestreben, und damit zu einer Sicherung des immerwährenden Friedens in Europa und der ganzen Welt beizutragen.

 Soltest Du Interesse haben in Uniform oder als Unterstützendes Mitglied am Vereinsleben mitzuwirken, dann melde dich über unsere Kontaktseite.

 

Zeittafel

D4

1672 Gründung des k.u.k. Dragoner-Regimentes No 4 als Kürassierregiment Harrant
1673 Kämpfe unter Montecuccoli bei Ochsenfurt, Nürnberg, Senesse, Gondbach und Philippsburg
1683 als Piccolominikürassiere unter karl v. Lothringen Anteil am Einsatz Wiens.
1716-1718 Kampf unter Prinz Eugen gegen Türken bei Peterwardein und Belgrad
1737 Neuerlicher Kampf gegen die Türken
1767 Regiment erhält grüne Aufschläge
1771 Regiment ergänzt sich aus Rekruten aus Oberösterreich und Niederösterreich
1788 Kampf unter Laudon gegen die Türken
1802 Bezeichnung Kürassierregiment No. 4
23.4.1809 Schlacht bei Regensburg unter Obst. Prinz von Hessen-Homburg
R e g i m e n ts g e d e n k t a g Wahlspruch: ´Immer so wie bei Regensburg`
1813 Regiment kämpft in der Völkerschlacht bei Leipzig
1848 Kaiser Ferdinand übernimmt Inhaberwürde
1867 Regiment erhält die Bezeichnung Dragoner-Regiment No.4
1875-1895 Erzherzog Albrecht ist Regimentsinhaber
1888 Regiment erhält den Beinamen `Kaiser Ferdinand `den es schon von 1848 - 1875 inoffizell getragen hatte
1913 Erzherzog Franz Ferdinand übernimmt Inhaberwürde
1914 Erzherzog Franz Ferdinand wird am 28.6.1914 in Sarajevo, zusammen mit seiner Gattin Gräfin Sophie von Hohenberg ermordet. dadurch Ausbruch des 1. Weltkrieges

1915 Offensive an der Styr
1918 Schlacht bei Zenson (15. Juni - Gedenktag)
1918 Verlegung an die Italienfront Schlacht an der Piave.
1919 Gründung des Vereines "Bund ehem. Vierer Dragoner" (28.5.1919)
1920 Aufstellung der Dragonerschwadron Nr.4 in Enns
1929 Dragonerschwadron Nr. 4 (1. Österr. Bundesheer) erhält eine neue Standarte von der OÖ Landesregierung, dazu zwei Fahnenbänder mit den Sprüchen "St. Georg,salva nos", Tapfer und Treu und "Immer so wie bei Regensburg".
1934 Stiftung einer Fahne für den Bund ehem. Vierer Dragoner Stifter: Olt.a.D. Dr. Schmidt
Fahnenband: Fahnenmutter Elisabeth von Hohenberg
1954 Wiedererrichtung des Vereines 

1986 Verein wird uniformiert 
1997 Regimentertreffen in Krenglbach
26.09.1999 Museumseröffnung in der Alpenjägerkarserne (Dragonerkaserne) in Wels

27.09.2014 Neueröffnung des Dragonermuseums im Westhof der Dragonerkaserne